Die Synthese der Einheit

Zitate Politik

Zitate zur NWO und Politik:

>>>Merkel: „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt!.“

>>>Horst Seehofer: „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt, und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden.“

Wer in einer Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf!!!

Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.

John Adams: Es gibt zwei Wege, eine Nation zu erobern und zu versklaven.
Einerseits durch das Schwert. Andererseits durch Schulden.“
(1735 – 1826), 2. Präsident der USA

Herbert George Wells: Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben,
bei dem Versuch dagegen zu protestieren.“
(aus seinem Buch The New World Order, 1939)

David Rockefeller : Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen,
ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen.“
(1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council)

Franklin D. Roosevelt: Die reine Wahrheit ist, daß der Hochfinanz die Regierung gehört,
und zwar seit den Tagen von Andrew Jackson.

Henry Kissinger: Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, das man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt!

Henry Kissinger: Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert,
der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!

Die Rothschild -Brüder 1863: „Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert
an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, daß es von dieser Klasse
keine Opposition geben wird, während die große Masse der Menschen,
intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird,
vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, daß das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht.

Henry Ford: Es ist gut, daß die Menschen unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen,
denn wenn sie es täten, glaube ich, gäbe es eine Revolution noch vor morgen früh.

Mayer Amschel Rothschild, Gründer der Rothschild-Dynastie:
Erlaube mir das Geld einer Nation herauszugeben und zu kontrollieren,
dann ist es mir egal wer die Gesetze macht.

Brock Adams, ehemaliger Direktor der UN Health Organization: Um die Weltregierung umsetzen zu können,
ist es nötig Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiöse Dogmen
aus den Köpfen der Menschen zu bekommen.

F.D. Roosevelt: In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht,
dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.

Strobe Talbot, Präsident Clintons stellvertretender Außenminister, 20.Juli 1992:
Im nächsten Jahrhundert werden Nationen, so wie wir sie kennen, veraltet sein;
alle Staaten werden eine einzige globale Autorität anerkennen […]

James Warburg, Mitglied des Rats für auswertige Beziehungen (CFR) gegenüber dem Ausschuss
für auswertige Angelegenheiten am 17. Februar 1950: Wir werden eine Weltregierung haben,
ob Sie nun wollen oder nicht, entweder durch Unterwerfung oder durch Übereinkunft.

John F. Kennedy am 27. April 1961: Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen
weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung
ihres Einflußbereichs stützt – auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen,
auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerilllas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag.
Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau
einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche,
ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.

Woodrow Wilson 1913: Ich bin ein sehr unglücklicher Mensch. Ich habe unbeabsichtigt mein Land ruiniert.
Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unser Kreditsystem ist zentralisiert.
Das Wachstum der Nation und alle unsere Aktivitäten befinden sich in den Händen von einigen wenigen Männern.
Wir sind zu einer der am schlechtesten geführten, am meisten kontrollierten und fremdbestimmten Regierungen
der zivilisierten Welt geworden, keine Regierung der freien Meinung mehr,
keine Regierung der Überzeugung und der Mehrheitsentscheidung, sondern eine Regierung,
die von der Meinung und der Nötigung einer kleinen Gruppe dominanter Männer abhängt.

Paul Sethe am 5.Mai 1965: Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten. (…)
Da die Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften immer größeres Kapital erfordert,
wird der Kreis der Personen, die Presseorgane herausgeben, immer kleiner.
Damit wird unsere Abhängigkeit immer größer und immer gefährlicher…

John Adams (1735 – 1826), 2. Präsident der USA:
Es gibt zwei Wege, eine Nation zu erobern und zu versklaven.
Einerseits durch das Schwert. Andererseits durch Schulden.

Herbert George Wells (aus seinem Buch The New World Order, 1939):
Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren“