Zitat: "Gedenke, o Mensch, dass außer dir, in dir und über dir eine geistige Welt ist, welcher du nicht entrinnen kannst
und die dich nach geistigen Gesetzen erschaffen hat und nach dem Tode nach geistigen Gesetzen auch dich richten wird!"

EU Diktatur

Zur Einleitung meiner Recherchen zur „Europäischen Union“ Brüssel, möchte ich noch ein Zitat aus
Kanzlerin Merkels Rede hier zitieren, was schon mal einen Vorgeschmack unserer „Demokratie der Zukunft“
aufzeigt, ich zitiere Merkel: …„denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie
und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeiten…()“

Ungarische Abgeordnete schmeißen EU Flaggen aus dem Parlament

Todesstrafe in Deutschland!!!

Durch die Grundrechte-Charta der Europäischen Union (Vertrag zu Lissabon) ist das Töten von Menschen bei Aufständen erlaubt. »Offensichtlich rechnen die Regierungen mit Aufruhr«, sagt dazu der Staatsrechtler Prof. Karl Albrecht Schachtschneider.

Artikel 2 Absatz 2 EMRK: „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.

Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK: „Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden …“.

 

Die Europäische Union als ein Imperium- ist Totalitarismus auf Zehenspitzen..und das war auch schon lange so geplant von der Elite ( Bilderberger) der Weltmacht!
Wir haben keine Demokratie und durch den ESM sind wir noch tiefer, nämlich in die Diktatur abgerutscht!
Die Pläne der Elite: Abhängigkeit – Unabhängigkeit wird immer mehr attackiert;
Moderne Enteignung durch nicht zurückzahlbare Kredite und hohen Zinsen;
Volksversklavung durch Schulden, krankmachende, genveränderte Lebensmittel – ttip freihandelsabkommen wird nicht nur gesundheitsschädliche Lebensmittel auf unseren Markt bringen, sondern auch unser Wirtschaft schädigen, mit billigen Produkten;
Überwachungsstaat – totale Überwachung der Bürger wird weiter ausgebaut, zur Militärdiktatur- Europäische Privat Armee – Eurogenforce, genehmigte Bundeswehreinsätze im Inland zur Abwehr drohender Gefahr (..) um bei Demonstrationen den Aufstand niederzuschlagen? weiterlesen

 

Zitate von den Gründern der Europäischen Union:

bemerkt sei, dass die dt.Banken täglich Millionen Euro in den Erhalt dieses EU Konstrukt stecken, (ein US Elite Projekt zur Gleichschaltung der Länder!) damit alles so bleibt wie es ist, den Verarmung und Versklavung der Menschen ist Ziel, sowie die Länder in Abhängigkeit zu bringen- siehe auch die Globalisierungsstrategien.

Um nun die angestrebte Demokratie der Europäischen Union zu verstehen, zitiere ich hier vom Jahre 2000, Giuliano Amato, ital. Ministerpräsident, der Mitautor und Mitverantwortlicher der Verfassung der Europäischen Union war, die dann übernommen wurde in den Lissabon Vertrag, ich zitiere **Giuliano Amato:
„Deshalb ziehe ich es vor, langsam vorzugehen und die Souveränität Stück für Stück zu zerbrechen, und dabei plötzliche Übergänge von den nationalen zu Befugnissen des Bundes zu vermeiden…“
Er spricht über das Mittelalter, Das Mittelalter ist schön, weil:
„Das Mittelalter hatte eine viel reichere Humanität und eine Diversität der Identität, die ein Vorbild sein kann. Das Mittelalter ist schön… Heute wie damals treten in unserer Gesellschaft wieder Nomaden auf. Heute wie damals gibt es Mächte ohne Territorium. Demokratie braucht keinen Souverän.“ Nachzulesen: giuliano amato in einem interview in la stampa 2000

Was ist das für eine Demokratie ohne Souveränität?

**Und Jean Claude Junker´s Demokratie sieht dann so aus: Der Spiegel, 1999
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert.
Wenn es dann kein großen Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt….()“

Und der ESM eine neue Behörde, an der wir mit einer Zahlungsfrist von 7 Tagen unbegrenzt unser Vermögen abliefern müssen, wenn die das wollen, die Behörde kann uns verklagen, wir sie aber nicht, alle Beteiligten genießen Immunität, es gelten keine Gesetze, keine Regierung kann etwas unternehmen, Europas Staatshaushalte in einer noch dazu nicht gewählten Hand- ist das die Zukunft Europas? Eine Europa ohne souveräne Demokratien?

So veröffentlichte die Deutsche-Wirtschafts Nachrichten im März 2013, ich zitiere:
„Lobbyist packt aus: EU vereinbart Gesetze im Hinterzimmer „komplett undemokratisch“ Gesetze entstehen auf EU-Ebene nicht mehr in demokratischen Gremien, sondern über sogenannte „technische“ Weisungen. Die EU-Kommission gestaltet den Prozess bewusst so kompliziert, dass die Parlamente mehr oder weniger alles durchwinken. Das Ganze ist völlig legal: Die Grundlage dafür steht im Lissabon-Vertrag.

Fazit: Die EU ist eine übelste Diktatur als Urform!

»Die EU Diktatur verstößt gegen die UN-Resolutionen, denn jedes Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung.«

Die Finanzelite ist gerade dabei ganz Europa in ein Kolosseum zu verwandeln!

Die Spiele beginnen bald flächendeckend! Der „Clash of Cultures“ wurde schon in den 90ern vorausgesagt. Die Strategie sieht wie folgt aus: Erst Multikulti, unkontrollierte Zuwanderung, Bildung von Subkulturen und Parallelgesellschaften. Diese ohnehin schon sehr entladungsfreundliche Mischung kann dann durch ein paar inszenierte Maßnahmen schnell zu einem Flächenbrand verholfen werden, der sich nicht mehr kontrollieren lässt (Teile und herrsche). Ziel sind bürgerkriegsähnliche Zustände in weiten Teilen Europas. weiterlesen

 

Wie deutlich muss man das Geschehen eigentlich noch kommentieren?

Egon Bahr: NATO ist in Wirklichkeit Amerika im multilateralen Gewand